Für die Tonne zu schade: Einstein-Grafik

Ausstellungsprojekte »Albert Einstein – Ingenieur des Universums« (Berlin, Kronprinzenpalais Unter den Linden) und »Der Einsteinturm« (Potsdam, HBPG) –  Entwürfe von Team VIERZIG A für das Einstein-Jahr 2005.

Unsere Ideen haben wir nach einer Einladung zu einem Wettbewerb entwickelt. Leider wurde einem anderem Entwurf der Vorzug gegeben. Wir sind jedoch von unseren Skizzen überzeugt und wollen Sie nicht gänzlich unveröffentlicht in die Mülltonne werfen.

Die Aufgabe
… Entwerfen Sie ein Erscheinungsbild, das jeweils die inhaltlichen Komponenten der Ausstellung »Albert Einstein – Ingenieur des Universums« und »Der Einsteinturm« [Arbeitstitel] hervorhebt und durch den Einsatz wiederkehrender Gestaltungselemente Gemeinsamkeiten betont. …

Konzept/Idee
In Raum und Zeit – Albert Einstein und der Einsteinturm; Unsere Entwürfe setzen auf reduzierte und gleichsam plakative Stilmittel, um Kernaussagen wirksam zu kommunizieren und im Bewusstsein des Betrachters zu verankern. Der Einsteinturm bzw. die Person Albert Einstein stehen als historischer Bezug in Raum und Zeit. Eine technisch anmutende Typografie bildet einen Kontrast zur ruhigen Flächengestaltung. Die Verbindung zwischen historischen Elementen und moderner Darstellung veranschaulicht die zu Einsteins Zeiten vorherrschende Aufbruchsstimmung und den sich vollziehenden »Wandel eines Weltbildes«.

Plakatentwürfe
»Albert Einstein – Ingenieur des Universums« in Raum und Zeit. Noch einmal über die Schulter blickend, scheint er auf dem Weg in eine ferne Zukunft zu sein. Head- und Subline bilden eine optische Basis für den freigestellten Bildausschnitt. Ein sparsam eingesetztes Liniensystem [der unendliche Raum] zieht den Blick des Betrachters in die Tiefe.
»Der Einsteinturm« treibt im unendlichen Raum und überdauert als technisches Symbol die Zeit. Das Gebäude verbindet Vergangenheit und Gegenwart und positioniert sich als Monument im Universum.

 

Die obigen Zeilen stammen aus unserer Handreichung zum Wettbewerb. Wir bastelten eine Broschüre im Überformat (DIN A3+). Den Umschlag der Broschüre und die überdimensionale Versandtasche »veredelten« wir mit einem Folienplot (Ausschreibungsnummer und Titel der Ausschreibung). Zur Handreichung gehörten außerdem verschiedene, individuell angefertigte Handmuster (Broschüre, Plakat, Einttrittskarte, u. v. a. m.).
Einige Seiten aus der Handreichung finden Sie hier als PDF: Entwürfe »Einstein-Grafik«, PDF, ca. 800 KB

 

  •  
    © 2017 VIERZIG A, Dessau
     
    VIERZIG A | Ulrich Lange
    Akazienwäldchen 3 | 06844 Dessau-Roßlau
    Tel. (03 40) 850 71 83 | Fax (03 40) 850 71 84
Top