Ausstellung »Einfach. Natürlich. Leben. – Lebensreform in Brandenburg 1890–1939«, 10.7.2015–22.11.2015, Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte (HBPG), Potsdam

Der Wandervogel in ­Brandenburg:
Brandenburg ist das Stammland des Wandervogels. Hier liegen die Ausflugsziele des 1901 in Steglitz als »Ausschuss für Schülerfahrten« gegründeten ersten Vereins. Schnell entsteht eine Vielzahl von Bünden, Vereinen und Ortsgruppen auch in Brandenburg selbst, die sich in ihrer ideologischen Ausrichtung unterscheiden können. Gemeinsam ist den Gruppen der Wunsch, beim ländlichen Wandern eine neue Einfachheit, Naturnähe und Gemeinschaft zu erleben.
Der Wandervogel will eine eigenständige Jugendkultur schaffen, in der alternative Lebensmodelle erprobt werden. Sein Leitbild ist eine idealisierte Volkskultur. Die Ideen von Ernährungs- und Kleidungsreform, von Alkohol- und Nikotinabstinenz werden vom Wandervogel aufgegriffen. Identitätsstiftend wirken eigene Riten, Trachten, Lieder, Fahnen, Abzeichen, Ausweise und Mitteilungsblätter. Es wird gewandert, gesungen, musiziert, getanzt, gefeiert und auch viel fotografiert. »­Nestbücher« und Alben, die zahlreich geführt werden, legen davon Zeugnis ab.

  •  
    © 2017 VIERZIG A, Dessau
     
    VIERZIG A | Ulrich Lange
    Akazienwäldchen 3 | 06844 Dessau-Roßlau
    Tel. (03 40) 850 71 83 | Fax (03 40) 850 71 84
Top