Sonderaussstellung »Till Eulenspiegel in der Stadt der Schälke«

Till Eulenspiegel in der Stadt der Schälke — Sonderausstellung des Städtischen Museums Braunschweig

Das Städtische Museum Braunschweig beleuchtet anlässlich einer Sonderausstellung in der Zeit vom 20. Juni bis 8. Oktober 2017 Spuren des im 14. Jahrhundert umherstreifenden Protagonisten.

Hintergründe und örtlicher Bezug

Till Eulenspiegel gehört zu den Identifikationsfiguren Braunschweigs. Geboren im nahen Kneitlingen, erfreut man sich in Braunschweig seit Jahrhunderten an seinen Streichen. Wer kennt sie nicht, die Geschichte von den aus Brotteig gebackenen Eulen und Meerkatzen oder jene vom Schuster, der Eulenspiegels Stiefel mit Speck spickte und dafür seinen Zorn zu spüren bekam? Dies sind nur zwei von mehreren in Braunschweig zu lokalisierenden ­Eulenspiegeleien.
Vom Bäckerklint über Altstadt- und Kohlmarkt bis zum Damm ziehen sich die literarisch verbürgten Ereignisorte durch die Stadt. Der Eulenspiegelbrunnen neben der im Zweiten Weltkrieg untergegangenen historischen Eulenspiegel-Bäckerei erinnert ebenso an den Erznarren wie das Glockenspiel am Ziegenmarkt oder die Türgriffe am Rathaus.

Inhaltliche Ausrichtung

Anlässlich der Schenkung des Originalentwurfs des Kneitlinger Eulenspiegel-Denkmals durch die Erben des Bildhauers Theo Schmidt-Reindahl begab sich ein Team des Städtischen Museums Braunschweig auf die Suche nach weiteren Eulenspiegeleien in der Sammlung.
Gemälde, Skulpturen, Reliefs, graphische und kunstgewerbliche Arbeiten belegen die künstlerische Auseinandersetzung mit Till Eulenspiegel in Braunschweig im 19. und  20. Jahrhundert. Bedeutende Künstler – u. a. Günther Clausen, Adolf Koeppen, Arnold Kramer, Eberhard Linke, Siegfried Neuenhausen – haben sich mit Till Eulenspiegel beschäftigt und seine Persönlichkeit und sein Wirken in eindrucksvoller, aber auch humoristischer Weise dargestellt.
­Ergänzt durch ausgewählte Leihgaben, wird die Geschichte des Eulenspiegel-Brunnens ebenso lebendig wie die Tradition des bis heute produzierten Eulenspiegel-Backwerks, den Eulen und Meerkatzen.
Thema sind auch kuriose Eulenspiegeleien in der realen Geschichte. So zierte der närrische Till jeden Geldschein des nach dem Ersten Weltkrieg ausgegebenen Braunschweiger Notgeldes.

Zeitliche Einordnung

Die Ausstellung schlägt einen Bogen von der ersten Darstellung Till Eulenspiegels vom Anfang des 16. Jahrhunderts bis zum Braunschweiger Karneval, der im Erznarren Eulenspiegel eine seiner Traditionsfiguren gefunden hat. Till Eulenspiegel ist auch heute lebendig und hält noch immer den Menschen den Spiegel vor!

Fakten zur Ausstellung

Till Eulenspeigel in der Stadt der Schälke
Sonderausstellung des Städtischen Museums Braunschweig

20. Juni bis 8. Oktober 2017
Di—So, 10—17 Uhr

Städtisches Museum Braunschweig
Haus am Löwenwall | Steintorwall 14
38100 Braunschweig
Tel. (05 31) 470 45 21
staedtisches.museum@braunschweig.de
www.braunschweig.de/museum

Straßenbahn 4, 5 Haltestelle Am Magnitor; Bus 418 Haltestelle Museumstraße

Eintritt
Erwachsene 5 € | Ermäßigung (für Schüler, Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderung, Rentner sowie Inhaber des Braunschweig Passes) 2,50 € | Kinder von 6 bis 16 Jahre 2 € | Schulklassen und Kinder bis 6 Jahre freier Eintritt

Werbegrafik
Ulrich Lange, VIERZIG A, Dessau

Begleitprogramm zur Ausstellung
Till Eulenspiegel in der Stadt der Schälke

FÜHRUNGEN
Führungen durch die Sonderausstellung
Wöchentlich sonntags, ab 2. Juli, jeweils 14 Uhr | und auf Anfrage unter: Tel. (05 31) 470 45 04 oder martin.baumgart@braunschweig.de

Stadtführungen durch die Stadt der Schälke — Till Eulenspiegel in Braunschweig
Sonntags, 2. Juli, 30. Juli, 27. August und 1. Oktober, jeweils 15.30 Uhr | Treffpunkt: Säule 2000 Jahre Christentum zwischen Rathaus und Burg Dankwarderode

Eulenspiegel zeigt seine Ausstellung
Kurzweilige Führung mit Hugo | Sonntag, 13. August, 15.30 Uhr

KONZERT
Jagd auf Till Eulenspiegel
Szenisches Konzert (nicht nur) für Kinder über Till Eulenspiegel | Mit Solisten und Projektchor der IGS Franzsches Feld, Mitglieder des Kinder- und Jugendchores Belcanto, Franzsche Vielharmonie (Schul- und Jugendorchester der IGS Franzsches Feld) | Mittwoch, 27. September, 19 Uhr

KINDERPROGRAMM
Till Eulenspiegel erzählt von Erich Kästner
Kinderbuchkino für Kinder ab 6 Jahren | Sonntag, 16. Juli, 15.30 Uhr

Eulenspiegel-Nachmittag für Kinder Kinder
von 6 bis 10 Jahren hören in der Ausstellung lustige und spannende Geschichten von Till Eulenspiegel. Außerdem basteln sie ein historisches Papiertheater, spielen die Streiche nach und können ihre Lieblingsfigur am Ende mit nach Hause nehmen. | Mittwochs, 21. Juni und 4. Oktober, jeweils 15.30 Uhr

VORTRÄGE/LESUNGEN
Till Eulenspiegel, nur ein Narr aus dem Braunschweiger Land? 
Betrachtungen über eine europäische Persönlichkeit | Vortrag von Wolfgang Wesche, Braunschweig | Sonntag, 20. August, 15.30 Uhr

Eulenspiegel und Braunschweig
Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Joachim Behr, Institut für Germanistik TU Braunschweig | Sonntag, 3. September, 15.30 Uhr

Die dunkle Seite des Spiegels
Lesung Till Eulenspiegels derbster und gemeinster Streiche für Erwachsene | mit Thomas Hirche (KULT-Theater, Braunschweig) | Sonntag, 17. September, 15.30 Uhr

BUSREISE
Die Reformation und Eulenspiegel — Eulenspiegel und die ­Reformation 
Nachmittagsbusfahrt von Braunschweig über Wolfenbüttel, Kissenbrück und Asse nach Schöppenstedt mit einer Gesprächsrunde sowie einer Tasse Kaffee. Die Rückfahrt nach Braunschweig führt über Kneitlingen. | Sonntag, 24. September, 13.30 Uhr | Anmeldung bis zum 31. August per Mail: info@eulenspiegel-online.de oder per Post: Till Eulenspiegel-Museum Schöppenstedt, Nordstr. 4a, 38170 ­Schöppenstedt

FÜR SCHULKLASSEN
Eulenspiegeleien für Schulen
Für Grundschulen können Sie ein spezielles Begleitprogramm buchen. | Für den Oberstufenbereich veranstalten wir einen Eulenspiegel-Poetry-Slam. | Für weitere Informationen und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an den Museumspädagogen Martin Baumgart: martin.baumgart@braunschweig.de oder Tel. (05 31) 470 45 04

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  •  
    © 2017 VIERZIG A, Dessau
     
    VIERZIG A | Ulrich Lange
    Akazienwäldchen 3 | 06844 Dessau-Roßlau
    Tel. (03 40) 850 71 83 | Fax (03 40) 850 71 84
Top